FERNA

Das MONDO Küchen-Design FERNA ist in vier verschiedenen, hellen Lack-Fronten und Matt-Ausführung erhältlich: alpinweiß, weiß, magnolia und seidengrau. Eine klassische Farbwahl in weiß mit schwarzen Akzenten ergibt einen modernen Rahmen, der mit warmen Holzdekor-Akzenten kombiniert werden kann. Die in schwarz gehaltenen Regalsysteme aus Aluminium bestätigen die feine Linienführung der Küche FERNA, welches perfekte Modernität und schlichte Eleganz zum Ausdruck bringen. Farbakzente können sowohl mit verschiedenen Holz-, Matt- und Lackdekoren gesetzt werden, sowie durch eine Kontrastfarbe für Nischen und Regaleinsätze. Für noch mehr moderne Wohnlichkeit können zusätzlich zu Arbeitsplatten auch Paneelwände, Wandbords, Theken und Wandschränke im selben Dekor gestaltet werden – so entsteht ein einheitliches und harmonisches Gesamtbild. Die LED-Beleuchtung kann an Nischen und Regaleinsätzen, Wand- und Unterschränken und als Lichtwange eingesetzt werden und je nach Bedarf als Arbeits- oder Ambiente-Beleuchtung fungieren. Außerdem lässt sich mir der 10 cm starken Pultpalette ebenfalls ein Farbakzent setzten und kann zum Beispiel als Essplatz oder an der Theke angebracht werden.

Der exklusive Wandschrank von MONDO findet auch in dieser Küche seinen Einsatz. Der Schrank verfügt über Schwingklappen für eine noch komfortablere Handhabung und besticht durch das Design mit einem Alu-Rahmen und Mattglas-Front mit transparenter Optik in vier verschiedenen Breiten. Ebenfalls besteht bei diesem Küchen-Design die Möglichkeit einer Gestaltung in Maxi-Höhe, für noch größeren Komfort. Nach Wunsch können Arbeitsflächen in Maxi- und Standard-Höhen auch kombiniert werden.

Zusätzliche Ausstattungsmöglichkeiten sind Auszugsschränke mit Innenschubkästen, für einen schnelleren Zugriff und besseren Überblick, sowie ein Apothekerschrank für mehr Stauraum. Ein außergewöhnlicher Hingucker sind die Barklappenschränke, die nicht nur eine praktische Lösung für mehr Extra-Stauraum darstellen, sondern auch eine zierliche Thekenlösung und Statement in der neuen Küche sind.

Anette Frier sitzend